Burg Hochosterwitz

Zugfenstergucker: Die schönsten Aussichten

Zugfahren with a view!
Text: Lukas Lindmeier

Ein weiser Mann soll einmal die berühmten Worte "Der Weg ist das Ziel" geprägt haben. Und nein, die Rede ist nicht von Yung Hurn oder Money Boy - es geht um den chinesischen Philosoph Konfuzius. Sieht man sich die Zugstrecken der ÖBB genauer an, könnte man aber fast meinen, Konfuzius hätte mit seinem weltberühmten Sager die Aussichten aus den ÖBB-Zügen gemeint.

Deshalb haben wir euch hier unser Best-of der schönsten Ausblicke aus dem ÖBB-Zug zusammenge-fasst - mit Insta-Story-Garantie!

Burg Hochosterwitz

Cooler Name, coole Aussicht: Burg Hochosterwitz

Es geht gleich hoch hinaus, denn unsere erste Lieblingsaussicht führt uns zur Burg Hochosterwitz im Herzen Kärntens. Genauer gesagt: in der Gemeinde St. Georgen am Längsee. Die Burg befindet sich übrigens auf einem Kalksteinfelsen auf 150 Metern Höhe und galt dank seiner 14 Burgtore lange Zeit als uneinnehmbare Festung.

Von wo man die Burg mit dem außergewöhnlichen Namen in Real Life bestaunen kann? Ganz einfach: über die Südstrecke der ÖBB. Diese führt von Wien über den Semmering in die Steiermark und mündet im Herzen Kärntens. Für das ultimative Foto aus dem Zug solltet ihr eure Handys übrigens spätestens kurz vor der Station Launsdorf-Hochosterwitz bereithalten.

Traunsee

Eine Spritztour zwischen Gebirge und Wasser

Weiter geht es in das oberösterreichische Salzkammergut. Hier ist besonders eine Fahrt entlang des Traunsees und weiter entlang des Hallstätter Sees zu empfehlen. Immerhin sorgen die beiden tiefblauen Gebirgsseen für endlose Panoramen zum Seele baumeln lassen.

Erreichen könnt ihr diese Orte der Ruhe über Attnang-Puchheim, das liegt an der Weststrecke zwischen Linz und Salzburg. Von dort geht’s weiter mit dem REX-Zug Richtung Stainach-Irdning. Und das Beste: Auf der Strecke könnt ihr dank der Stationen Gmunden, Ebensee oder Bad Goisern jederzeit Zwischenstopps einlegen und das wunderschöne Salzkammergut auch zu Fuß unsicher machen.

Semmering mit Eisenbahnbrücken

Zugfahren wie Harry Potter

Weiter geht’s in den mystischen Süden Niederösterreichs: Genauer gesagt entführen wir euch zum Semmering. Der ist nämlich nicht nur für alle Wienerinnen und Wiener der place to be zum alljährlichen, übermütigen Skifahren, sondern lässt dank der bergigen Landschaft und der zahlreichen Viadukte auch schnell das Gefühl aufkommen, jeden Moment in Hogwarts anzukommen.

Als Teilstrecke der Südbahn ist die sogenannte Semmeringbahn sowohl von Graz, als auch von Wien aus kaum zu verfehlen.

Wörthersee in Kärnten

Ein Blick auf das Mittelmeer Kärntens

Zurück in Kärnten haben wir die Aussicht auf den Wörthersee - Kennerinnen und Kenner nennen ihn auch das Mittelmeer Kärntens - vom ÖBB-Zug aus genauer unter die Lupe genommen. Und siehe da, den Spruch "Am Wörthersee is’ imma schee!" können wir nur bestätigen.

Die sattgrüne Landschaft rund um den weitläufigen Wörthersee könnt ihr übrigens auf der Strecke zwischen Klagenfurt und Villach bestaunen. Die führt nämlich direkt am Nordufer des Wörthersees entlang und bietet euch das eine oder andere Highlight für eure Fotosammlung: Es geht vorbei an den Villen der Reichen und Schönen sowie an fürstlichen Landschlössern.

Salzburger Schieferalpen

Immer der Salzach nach

Whoop, whoop, that’s the sound of the … ja, welchen Sound meinen wir? Richtig: gar keinen. Denn es geht nach Salzburg und damit zu einer der entspannendsten und für uns schönsten Gegenden, entlang der Salzach durch den Pongau.

Wie man dorthin kommt? Um die atemberaubende Aussicht im Salzburger Alpingebiet einzufangen, ist der Hauptbahnhof Salzburg der perfekte Ausgangspunkt. Mit dem Regionalexpress Richtung Wörgl geht’s von hier aus direkt bis nach Zell am See. Gönnt euch also eine entspannte Zugfahrt, lehnt euch in euren Sitzen zurück und genießt die einmaligen Ausblicke.

Fotos: pixabay.com