Natureispalast

Zauberhaftes Zillertal

8 gute Gründe, warum der Winterurlaub hier zum Hochgenuss wird.

Sportlich, kulinarisch oder naturverbunden: Wer seine Auszeit vom Alltag mit allen Sinnen genießen will, wird im Tiroler Alpenparadies garantiert glücklich. Denn das Zillertal ist mehr als nur ein Ski-Gebiet - es steht für Abwechslung pur, große Gastfreundlichkeit und gelebte Herzlichkeit. Wir haben die besten Tipps zusammengefasst.

1. Klimafreundlich

Viele Wege führen ins Zillertal. Bei einer Anreise mit Bahn schützt man noch dazu die Umwelt und hilft dabei, dass wir auch in Zukunft noch die Schönheit der Berge genießen können. Von Wien aus gibt es in der Regel alle 2 Stunden eine direkte Zugverbindung nach Jenbach, dann geht’s weiter mit der nostalgischen Zillertalbahn. Superpraktisch: Für Vorausdenkende bietet das ÖBB Haus-Haus-Gepäck Service einen unbeschwerten Start in den Urlaub - die Ausrüstung wartet dann schon in der Unterkunft.

2. Fast wie zuhause

Für jeden Geschmack und für jedes Budget findet sich im Zillertal die passende Herberge. In der feinen Auswahl passender Rückzugsorte gibt es unter dem Motto "Ankommen, wohlfühlen, genießen" gemütliche Privatzimmer ebenso wie opulente Luxushotels. Auch neuen Konzepten steht man aufgeschlossen gegenüber: so wurde etwa aus dem traditionellen "Grillhof" ein modernes Pop-Up Hotel, das mittlerweile dauerhaft Gäst:innen beherbergt. Aber auch in coolen Iglus oder schicken Chalets kann man optimal relaxen.

Zillertalbahn
Schlitten abseits der Piste

3. All in One

Der "Superskipass" ist die ultimative Eintrittskarte zum grenzenlosen Pistenspaß im aktivsten Skital der Welt. Er ist von 11. Dezember 2021 bis 18. April 2022 auf allen der insgesamt 542 bestens präparierten Pistenkilometer und 180 Liftanlagen in den vier Großraumskigebieten (Hochzillertal-Hochfügen-Spieljoch, Zillertal Arena, Mountopolis, Ski- & Gletscherwelt Zillertal 3000) gültig. Dazu gibt es freie Benutzung aller Ski-Busse sowie der meisten öffentlichen Verkehrsmittel im Tal. 

4. Abseits der Piste

Wer sich auf den Brettln, die die Welt bedeuten, nicht wohl fühlt oder ganz einfach nach Abwechslung sucht, wird im Zillertal immer fündig: Die unberührte Natur kann man bei einer Schneeschuhwanderung hautnah erleben, wer es rasanter mag, rodelt auf rund 45 Kilometer mit Kind und Kegel durchs Winterwunderland. Und nach einem Besuch am Eislaufplatz kann man sich bei zahlreichen Wellnessangeboten im Tal gleich ordentlich aufheizen. Sie mögen es lieber idyllisch und ruhig? Dann ab zu einem der vier Natureislaufplätze! Außerdem locken mehr als 113 Loipenkilometer zum sanften Gleiten durch den Schnee.

Skifahrer vor toller Bergkulisse

5. Gelebte Tradition

Ob Kulturveranstaltungen oder jahrhundertealtes Handwerk, ob Musikkapellen oder kostbare Tracht - im Zillertal wird Brauchtum stets zum Erlebnis. Besonders empfehlenswert ist das Heimatmuseum in Fügen. In einem der ältesten Gebäude des Dorfes werden die Zillertaler Nationalsänger, die einst das Lied "Stille Nacht" in die Welt trugen, ebenso vorgestellt wie altes Handwerk, Mineralien der Umgebung, die Geschichte des Bergbaus und vieles mehr.

6. Hungrig oder durstig?

Das Zillertal ist die Heimat von wohlschmeckenden Tiroler Naturprodukten: Lokale Sennereien produzieren Heumilchkäse und Graukäse zum Niederknien. Die Milch stammt von glücklichen Kühen, die sich nur von frischem Almgras, Kräutern und Blumen ernähren. Wer tiefer in die Materie eintauchen will: In der gläsernen Schau-Sennerei in Mayrhofen kann man die hohe Kunst der Käsezubereitung live erleben. Auch immer einen Besuch wert: Das BrauKunstHaus in Zell am Ziller. Zuerst alles über den jahrhundertealten Brauch des Brauens lernen und sich dann quer durch die Palette des Zillertal Biers probieren - was gibt es Besseres?

Pferdekutsche im Schnee
Schmankerl

7. Immer noch hungrig?

Nicht nur am Berg, sondern auch in den Gourmet-Tempeln im Tal hat es sich die Zillertaler Gastronomie zur Aufgabe gemacht, Traditionen neu zu interpretieren und zeitgemäß zu präsentieren. Herzhafte Gerichte stehen dabei genauso auf dem Menüplan, wie neue Kreationen der modernen, leichten Küche. Wer es uriger mag, kann zwischen 150 gemütlichen Hütten und Jausenstationen wählen - sie bieten kulinarische Schmankerl aus heimischen Produkten und laden zur gemütlichen Einkehr bei Traum-Panorama ein.

8. Ganz nach oben

Österreichs höchstes Pistenvergnügen und das einzige Ganzjahresskigebiet liegt auf dem Hintertuxer Gletscher - bei einem Startpunkt auf beeindruckenden 3.250 Höhenmetern. Zusammen mit Eggalm, Rastkogel, Finkenberg, Penken und Ahorn bildet er die Ski- & Gletscherwelt Zillertal 3000. Bestens präparierte Pisten, Funslopes und Kidsslopes sowie anspruchsvolle Freeride-Hänge und Buckelpisten lassen kein Herz unberührt. Familien-Tipp: Der Natur Eis Palast am Hintertuxer Gletscher ist ein einzigartiges Naturjuwel. Große und kleine Gäste erkunden die begehbare Gletscherspalte mit Eiskristallen, gefrorenen Wasserfällen und einem magischen See.