Die Landschaft des Rheindelta

Naturbelassen schön!

Die herrlichsten "Natura Trails" Österreichs zum Staunen und Genießen

Der Weg ist das Ziel: Diese Wanderungen sind nicht nur mit der Bahn umweltfreundlich zu erreichen, hier steht die Natur selbst im Mittelpunkt.

Mutter Erde atmet auf - und wir endlich durch: Natura Trails führen durch für eine achtsame Nutzung besonders geeignete „Natura 2000“-Gebiete und stärken so das Bewusstsein und das Verständnis für die besonderen Lebensräume mit ihrer charakteristischen Tier- und Pflanzenwelt. Die Palette reicht von entspannten Familienwanderungen bis zu schweißtreibenden Bergtouren - wir haben vier besonders arten- und abwechslungsreiche Strecken ausgesucht, die sich auch für Wanderfrischlinge einigen.

Natura-Trails: Freude an der Bewegung

Diese gehören zu den der 46 Top-Touren, die man im aktuellen Wander-Guide "Mit Bahn und Bus in die Natur!" off- und online findet. Die "Naturfreunde Österreich" setzen sich seit vielen Jahren für eine klimafreundliche Freizeitgestaltung ein und laden dazu ein, dabei auch öffentliche Verkehrsmittel zu benutzen. Gemeinsam mit den ÖBB präsentieren sie nun stolz das wunderbar-wanderbare Österreich - alle Ein- und Ausstiege liegen bahnfreundlich und sind einfach zu erreichen. Gehen wir los!

Schöne naturbelassene Seelandschaft

Natura Trail "Im Keutschacher Seental"

Kärnten
Durch Bruchwald, Moor und saure Wiesen von Schiefling zum Hafnersee
Gehzeit: 2,5 Stunden

Zehn abwechslungsreiche Kilometer und nur wenige Steigungen: Flachmoore, feuchtigkeitsliebende Wälder, Wiesen und Seen charakterisieren die vom Draugletscher geprägte Landschaft, in der auch gefährdete Tier- und Pflanzenarten (darunter Libellen, Seerosen und Ringelnattern) ihren Lebensraum haben. Um die Einzigartigkeit des Keutschacher Seentals zu erhalten, wurde es zum Landschaftsschutzgebiet erklärt. Diesen Natura Trail kann man auch in eine bis zu 60 km lange Radtour integrieren und am See immer wieder wunderbar rasten.

Hinfahrt

Von Klagenfurt mit der Buslinie 5316 nach Schiefling Ortsmitte.

Rückfahrt

Von Schiefling Ortsmitte mit der Buslinie 5316 nach Klagenfurt.

Natura Trail "Pannonische Sanddünen"

Niederösterreich
Durch die Trockenrasen und Dünen des Marchfelds
Gehzeit: 6,5 Stunden

Im wahrsten Sinne des Wortes ein "schöner Hatscher", dafür flach wie eine Flunder:  Dieser Natura Trail führt inmitten des intensiv genutzten Marchfelds durch eine naturbelassene Landschaft mit Sandstandorten, Trockenrasen und wärmeliebenden Wäldern. Die Wiesen- und Heidelandschaft des Natura-2000-Gebietes "Pannonische Sanddünen" ist Heimat zahlreicher Schmetterlinge, die wichtige Bestäuber sind, und seltener Vögel wie des Neuntöters und der Goldammer. Hier gedeihen u. a. das Federgras und das zierliche Brandknabenkraut, als Landschaftspfleger sind hier hunderte Schafe im Einsatz. Auch diesen Weg kann man gut mit dem Rad entdecken.

Hinfahrt

Von Wien Mitte - Landstraße mit der S1 nach Strasshof/ Nordbahn-

Rückfahrt

Von Strasshof/Nordbahn mit der S1 nach Wien Mitte - Landstraße.

Schaf auf einer Grasweide
Schöner Uferbereich beim Rheindelta

Natura Trail "Das Rheindelta"

Vorarlberg
Durch das Vogelparadies am Bodensee
Gehzeit: 4,5 Stunden

Weitwandern und intensiv genießen im Ländle:  Das Naturschutzgebiet Rheindelta ist seit 1995 ein Natura-2000-Gebiet. Hier befindet sich mit rund 100 Hektar die größte Schilfröhricht-Fläche Vorarlbergs, die ein wichtiger Lebensraum für zahlreiche Vogelarten, Amphibien und Kleinkrebse ist. Tausende Zugvögel suchen jährlich das Rheindelta auf, um das reichhaltige Nahrungsangebot zu nutzen, speziell am Rundweg um die Lagune kann man einige von ihnen beim Brüten beobachten. Seit 2006 gibt es im Auwald des Rheindeltas wieder Biber - wer sie entdecken darf, freut sich also doppelt.

Hinfahrt

Von Bregenz mit der Buslinie 15 oder 17 nach Fußach "Altes  Postamt".

Rückfahrt

Mit der Buslinie 15 von der Station "Gaißau Kesslerplatz" nach Bregenz.

Natura Trail "Der Bisamberg"

Wien
Faszinierende Natur am Stadtrand von Wien
Gehzeit: 3 Stunden

Schnell mal raus aus der City und rein ins Grüne: Diese Wanderung führt durch eine wunderschöne Landschaft, bestehend aus Eichenmischwäldern, Wiesen und Äckern sowie idyllischen Weingärten, und bietet eine herrliche Aussicht auf Wien. Die abwechslungsreiche Kulturlandschaft besticht durch ihren besonderen Artenreichtum: Neben vielen Vogelarten wie Goldammer und Heidelerche hat auch das Europäische Ziesel, eine in der Roten Liste angeführte gefährdete Tierart, hier seine Heimat. Und danach kann man in den vielen urigen Gasthäusern und Heurigen der Gegend einkehren.

Hinfahrt

Von Wien Meidling bzw. Wien Hauptbahnhof mit Regionalzug oder S-Bahn bis nach Floridsdorf; von dort mit der Straßenbahnlinie 31 zur Endstation in Stammersdorf.

Rückfahrt

Von Strebersdorf, Station "Edmund-Hawranek-Platz", mit der Straßenbahnlinie 26 nach Floridsdorf; von dort mit Regionalzug oder S-Bahn zurück nach Wien Hauptbahnhof bzw. Wien Meidling.

Blume in Nahaufnahme

Fotocredits: Naturfreunde / Andrea Lichtenecker