Frau mit Faschingsoutfit

Lei Lei, Helau oder Alaaf

Wo solltest Du Fasching feiern?

Wir halten Dich nicht zum Narren: Mit diesem Quiz findest Du heraus, welche Karnevalsdestination am besten zu dir passt.

Wo solltest Du Fasching feiern?

Wie sagst Du im Fasching am liebsten?

In welches Kostüm wirst Du schlüpfen?

Aus welchen Zutaten kochst Du dein Faschingsmahl?

Welchen der Witze-Klassiker findest Du am komischsten?

Was magst Du am Fasching am liebsten?

Last, but not least: Womit bekämpfst Du deinen Kater am nächsten Morgen?

Kölner Jekken Frauen

Köln/Düsseldorf

Die größte Karnevalshochburg im deutschen Raum ist eindeutig das Rheinland: Hunderttausende Jecken versammeln sich zwischen Weiberfastnacht und Fastnachtdienstag in Köln und Düsseldorf und nehmen an großen Umzügen teil. Laut, bunt und exzessiv geht es hier zu: Krawatten werden abgeschnitten, Karnevalsprinzen werden gekürt, Biergläser kostenlos aufgefüllt - und das alles im Fernsehen live übertragen. Aber keine Sorge: Was im Rheinland passiert, bleibt im Rheinland. Am Veilchendienstag endet die närrische Session mit der "Nubbelverbrennung", bei der die Sünden der letzen Tage verbrannt werden.

Du bist nicht schüchtern? Ab zum Feiern nach Köln und Düsseldorf - mit der ÖBB Sparschiene kommst du besonders günstig hin!

Faschingsumzug auf den Straßen von Basel

Basel

Der typische Basler, auch "Bebbi" genannt, feiert die "dreyy scheenste Dääg", also die Fasnacht, mit großer Leidenschaft. "Druggede", so nennt man es, wenn sich die Menschen auf den Füßen herumstehen, weil so viel los ist - und Druggede gehört dazu wie die berühmte Mehlsuppe. Um Punkt vier Uhr früh am Faschingsmontag beginnt der legendäre "Morgenstraich": auf einen Schlag gehen alle Lichter in der Altstadt aus, und die Fasnachtscliquen ziehen Piccolo spielend durch die Gassen. Die Gäste kaufen eine "Blaggedde", die sichtbar an der Jacke getragen wird, und deren Erlös den Fasnachtscliquen zugutekommt. Obacht: Wer keine Blaggedde trägt riskiert, mit "Räppli gestopft" zu werden, also mit einem grossen Sack Confetti überschüttet zu werden.

Wenn dich das nicht scheut: Basel ist im Fasching genau richtig für dich - mit der ÖBB Sparschiene kommst du besonders günstig hin!

Vier Frauen essen Krapfen

Villach

Wozu in die Ferne schweifen, wenn die Party doch so nahe ist: Der Kärntner Fasching ist ein besonderes Erlebnis, denn nirgendwo sonst in Österreich wird die fünfte Jahreszeit so frenetisch zelebriert. Beim traditionellen Umzug mit reich geschmückten Wagen wird am Faschingssamstag in Villach dem Lei-Lei-Feeling gefrönt. Tausende Narren und Närrinen können sich nicht irren - und die findet man auch auf den vielen, spöttisch-spaßigen Faschingssitzungen wieder, die live viel lustiger sind als im TV. Allein deswegen lohnen sich auch Ausflüge ins Umland, denn in Kärnten geht es bis zum Faschingsdienstag rund!

Lust auf Lei-Lei? Gut, dass man den Villacher Fasching mit der ÖBB Sparschiene gut und günstig erreicht!

Person in Karnevalsoutfit in Venedig

Venedig

Wer kein Problem damit hat, dass ein bisserl mehr los ist als sonst und es ansonsten gerne romantisch mag, kommt um Italien nicht rum. Einmal in seinem Leben zumindest sollte man ihn gesehen haben: Den berühmten Karneval von Venedig! Mit dem traditionellen "Flug des Engels" - der lässt Konfetti auf die Menge am Markusplatz segeln - wird traditionell eröffnet, dann verwandelt sich die Lagungenstadt in eine Welt der Magie und der Maskeraden. Höhepunkt ist die große Kostümparade, denn alle hoffen auf den Preis für das schönste Oufit des Jahres. Venedig nennt sich nicht ohne guten Grund "La Serenissima", die fröhlichste aller Städte.

Nur eines gibt es nicht: genügend Quartiere für alle. Falls man keines ergattert, kann man mit der ÖBB Sparschiene nicht nur günstig hin, sondern mit dem Nightjet auch wie im Traum wieder weg!