29.08.2018

Vergleich: "Südseefeeling" vs. Nordseefeeling


AUSFLUGSZIELE
Autor — Adil Baktir



Urlaub in Europa - ja sicher, aber wo? Besuchst du lieber die typischen Strände des Mittelmeeres und machst nebenbei einen Abstecher ins Landesinnere, um in den schönsten südeuropäischen Städten der Südsee herum zu strawanzen? Oder findest du, dass das eher ungewöhnlichere Meeresfeeling der Nordsee auch irgendwie was hat?

Von Möwen und Strandkörben

Ab und zu soll es vorkommen, dass es sogar die eingefleischtesten Gewohnheitstiere nach ein bisserl Abwechslung lüstet. Vor allem, wenn diese schon den zehnten Bibione-Urlaub in Folge hinter sich haben und bemerken, dass sie Urlaubsfotos nur mehr anhand des Haarschnittes oder Körpergewichts einem Jahr zuordnen können. Wohin also, wenn man dem gewohnten Reiseziel trotzt und sich nach einem völlig neuen Urlaubsgefühl sehnt? Am besten folgst du in diesem Fall dem Ruf der Möwen in den Norden Europas.

Einfach mit dem Zug nach Hamburg oder, wenn die Anreise noch ein Eizerl länger dauern darf, bis nach Kopenhagen. Zugegeben: Die Städte im Norden eignen sich ein klitzekleines Bisschen besser für Sightseeingtouren als für das eingeölte Braten in der Sonne, aber dafür gibt es einiges zu sehen.

Hamburg - zwischen Fischbrötchen und Hochkultur

Hamburg Hafen

Die Hamburger geben nur zurecht mit ihrer neuesten architektonischen Attraktion, der Elbphilharmonie, an, denn diese ist ein wahrer Augenschmaus. Wir legen dir allerdings auch die Fischbrötchen wärmstens ans Herz. Einfach der Nase entlang dort hingehen, wo es nach Hafen riecht. Ja, wirklich, vertraue uns. Könnte man Fischbrote hören, wären sie der perfekte Soundtrack zu Hamburg. Diese frischen, kühlen Mahlzeiten passen perfekt zur trüben Atmosphäre der Hafenstadt und lösen die Sehnsucht einer Schiffsreise in ein fernes Fischparadies aus. Eine Imbiss-Insel nach der anderen bietet frische und köstliche Matjes-, Bismarckhering-, Lachs- und Krabbenvariationen. Zum Beispiel die "Brücke 10" direkt an den Landungsbrücken, wo man gespannt den endlosen Strom an träge vorbeziehenden Tankern beobachten kann. Für Elb- und Lachsfans ist die "Kajüte SB 12" in Blankenese einen Besuch wert.

Kopenhagen - Baden in der Nordsee

Kopenhagen Strand

Auch die Stadt der dänischen Königsfamilie kann sich sehen lassen. Die Küste stets in Reichweite, bietet Kopenhagen im Sommer abwechslungsreiche Erfrischungsmöglichkeiten. Weißer Sand, soweit das Auge reicht, lässt am Amager Strand das Badeherz höherschlagen. Der größte Strand Kopenhagens bietet eine Sandinsel und eine Lagune für Planscher. Wer meint, sich auch im Urlaub sportlich betätigen zu müssen, kann das in der einen Kilometer langen Schwimmbahn tun. Für längere Strecken einfach wieder umdrehen und zurückpaddeln.

Hey, ab in den Süden

Buddy & DJ the Wave singen es uns schon seit 2003 vor: "der Sonne entgegen und was erleben". Im Süden Europas ist es um einiges heißer als im Norden, dafür gibt es an den vielen Stränden reichlich Abkühlung. Auch wenn eine Reise nach Italien oder Kroatien nach 0815-Urlaub klingt, kann sie von Strandfeeling pur bis hin zu ein paar kulturellen Schmankerl so einiges bieten.

Triest - Dolce Vita

Triest Piazza dell’Unità d’Italia

Bis 1918 gehörte Triest zur Habsburgermonarchie und damit zu Österreich-Ungarn. Das ist auch heute noch unübersehbar. Wer sich gleich zu Beginn die geballte Ladung Tourismus geben möchte, genießt seinen ersten Espresso - wahlweise auch Cappuccino - am Piazza dell'Unità d'Italia. Während sich das Koffein seinen Weg durch deinen Körper bahnt, verdrückst du beim Blick über die imposante Piazza aufs Meer ein kleines Tränchen, weil diese wunderschöne Stadt nicht mehr Teil von Österreich ist. Krone richten und tief durchatmen. Jetzt weißt du, wie sich Kaiser Franz Josef gefühlt haben muss.

Wir empfehlen, Triest zu Fuß zu erkunden und mit dem Strom aus Einheimischen und Touristen durch die Gassen zu fließen. So kannst du die Symbiose zwischen Habsburger-Flair und Moderne in vollen Zügen genießen.

Egal, wohin der Strom dich bringt, die Stadt ist voll von historischen Bauten, die sich oft zwischen modernen Häusern verstecken und dich anlachen, sobald du um die Ecke biegst.

Rijeka - Sommer leicht gemacht

Rijeka Moschee

Auf dem Weg in den Süden Kroatiens sollte man an Rijeka nicht vorbeifahren. Auffallend ist hier vor allem die - für viele Menschen schönste - Moschee Europas, die 2013 eröffnet wurde. Die außergewöhnlich gespaltenen Teile einer Kugel laden Architekturfans zum Staunen ein. Man sagt, dass der große Wunsch des Bildhauers Dusan Dzamonja, der die Eröffnung leider nicht mehr erleben konnte, eine Moschee war, die wie eine Skulptur aussehen würde. Das ist ihm auf gelungen.

Offen gesagt: In der kroatischen Stadt gibt es noch mehr wunderschöne Sehenswürdigkeiten, aber die vielzähligen Strände Kroatiens, mit ihren atemberaubend schönen Buchten, erfreuen sich unter den Urlaubern einer noch größeren Beliebtheit.

Kroatien Plitvicer Seen

Für jene, die nicht nur abschalten, sondern auch den Stecker ziehen wollen, lohnt sich ein Trip auf eine der vielen verschlafenen Inseln, wie zum Beispiel Krk. (Ausgesprochen wie geschrieben.) Badeschlapfen nicht vergessen - die Strände der Adria sind steinig und können schnell unangenehm werden. Und weil das Auge ja mitisst: Tausende bunte Steine durch glasklares Meerwasser zu beobachten, ist ein wahrer Augenschmaus.

Wir wünschen viel Freude bei der Wahl des für dich richtigen Reiseziels und einen schönen und erholsamen Aufenthalt.

 

 
 
 
Weitere Stories

AUSFLUGSZIELE
Wachau Schifffahrt
 
AUSFLUGSZIELE
Grüzi miteinander!
 
AUSFLUGSZIELE
Die schönsten Orte Italiens
 
AUSFLUGSZIELE
Lang lebe die Spaßgesellschaft