08.08.2018

7 Things to do in München


AUSFLUGSZIELE
Autor — Hannes Wallner



Gerade einmal zwei Stunden Fahrzeit mit dem ÖBB Railjet von der Stadt Salzburg entfernt liegt die bayrische Landeshauptstadt München. Obwohl München also nur einen Katzensprung weit weg ist, habe ich es bis vor Kurzem nie geschafft, mehr als den Flughafen sowie den Altstadtkern zu sehen. Und da das Gute ja bekanntlich so nahe lieg, beschlossen wir, unser Wochenende in München zu verbringen. Wir entdeckten junge, hippe Orte, die nur wenig mit den Münchner Stereotypen und der Bussi-Bussi-Gesellschaft zu tun haben. Meine 7 Lieblingsplätze in München haben wirklich quer durch die Bank für jedermann etwas zu bieten und lassen die "Weißblauen Geschichten" alt aussehen. Viel Spaß und Servus in Minga!

1. Für nur 1 Euro sonntags in München ins Museum gehen


An Sonntagen haben Kulturliebhaber die Qual der Wahl, denn dieser Wochentag ist in München bekannt für die Möglichkeit eines preisgünstigen Besuches eines Museums. Zahlreiche bekannte Museen - wie unter anderem das Bayerische Nationalmuseum, das Museum Mensch und Natur und die Pinakotheken - öffnen für den Obolus von nur 1 Euro ihre Pforten. Wir nutzen unseren grauen und verregneten Sonntag, um das Bayerische Nationalmuseum zu erkunden.



Das Bayrische Nationalmuseum (c) Hannes Wallner



Beeindruckende sakrale Kunst im Bayrischen Nationalmuseum (c) Hannes Wallner

 

2. Einen kulinarischen Spaziergang über den Viktualienmarkt machen


Der Viktualienmarkt ist das kulinarische Herz Münchens. Auf über 22.000 m² findet man hier von bayrischen Spezialitäten bis hin zu exotischen Gewürzen wirklich alles, was das Feinschmeckerherz begehrt. Da der Markt auch zahlreiche Imbiss-Stände beherbergt, trudeln besonders zur Mittagszeit viele Münchnerinnen und Münchner ein, um hier ihre Mittagspause zu verbringen - sozusagen das "Bayrische Fast Food-Mekka" nur wenige Meter vom Marienplatz entfernt.



Auf dem Viktualienmarkt (c) Hannes Wallner

3. Am Turm des Alten Peter die schönste Aussicht über München genießen


Nur wenige Schritte vom Viktualienmarkt entfernt liegt die Kirche St. Peter. Von den Münchnern wird sie auch liebevoll der "Alte Peter" genannt, denn sie ist die älteste noch erhaltene Kirche in ganz München. Besonders beeindruckend ist der barocke Hochaltar im Herzen des Relikts. Für all jene, die zuvor am Viktualienmarkt zu viel geschlemmt haben, bietet der Alte Peter ein sportliches Kontrastprogramm. Der 91 m hohe St. Peter Turm lässt sich hervorragend erklimmen. Rund 300 Stufen trennen den Besucher von der Aussichtsplattform. Und von dieser hat man einen grandiosen Blick auf den Marienplatz sowie auf das ganze Umland. Bei Schönwetter kann man sogar bis zu den Alpengipfeln blicken. Ein Pflichtprogramm für den nächsten München-Besuch!



Aussicht vom alten Peter (c) Hannes Wallner


4. Schloss Nymphenburg erkunden


Gerade einmal 30 Minuten vom Marienplatz entfernt liegt das Schloss Nymphenburg. Das Schloss ist eines der Highlights in München. Mit seinem ausgedehnten Schlosspark und der großen Auffahrtsallee diente es den bayrischen Herrschern als Sommerresidenz und gehört zu den größten und schönsten Königsschlössern Europas. Es ist der Geburtsort König Ludwigs. Goldbedeckte Kutschen, Schwanenseen und ganze Wände mit wunderschönen Porträts sind nur einige der Highlights dieses prachtvollen historischen Palastes. Das Ambiente ist einfach atemberaubend und besonders die reich verzierten Decken ziehen einen in ihren Bann!



Hannes vor Schloss Nymphenburg



Prachtvolle Kuppel im Inneren (c) Hannes Wallner

5. Kontrastprogramm: Bahnwärter Thiel


München kann natürlich auch ganz anders als Prunk und Schickimicki. Der Bahnwärter Thiel gehört aktuell zu Münchens kuriosesten Anlaufstellen. Eine Halle, ein alter Zug - dieses Areal wirkt wie ein riesiger Spielplatz. Der Bahnwärter Thiel ist ein verrückter Veranstaltungsort auf dem Viehhof-Gelände, der eine Vision von jugendlichem Idealismus darstellt. Er ist ein wunderbares Fleckchen Erde, ein Platz für Vielfalt, Kreativität, Freundschaft, neue Ideen, Netzwerke, Lebensfreude, Innovation und neue Perspektiven. Ab und an dient dieses Areal sogar als Party Location. Doch egal ob zum Feiern oder zum Foto knipsen - der Bahnwärter Thiel hat für jedermann etwas zu bieten!



Bahnwärter Thiel (c) Hannes Wallner

 

 

6. Kilo-Shopping im Szene-Secondhand-Laden


2 Kilo Hosen bitte! Dieser Satz könnte euch in diesem München-Tipp unterkommen. Denn im "Pick n Weight"-Store mitten in der Münchner Altstadt findet man alles, was das Fashion-Herz begehrt. Hier bekommt man ausschließlich Secondhand-Ware, jedoch sind die Artikel so hipp wie aus den aktuellsten Modehäusern. Ein weiteres Highlight sind die Preise bzw. deren Ausschilderung. Denn gezahlt wird nach dem Gewicht der ergatterten Beute. Diese ist in vier verschiedene Preiskategorien, von 25 Euro pro Kilo bis 85 Euro pro Kilo, aufgeteilt - Gelb, Grün, Blau und Rot. Ein absoluter "Place to be" für alle Thrift-Shopper.



Pick & Weight (c)Hannes Wallner



Bezahlt wird nach Kilo (c) Hannes Wallner

7. Den Englischen Garten und die angrenzende Umgebung erkunden


Exakt 375 Hektar misst die Fläche des Englischen Gartens in München. Somit ist er der größte öffentliche Stadtpark und für viele Münchner ein Ort der Erholung sowie des Sportes. In der grünen Lunge der Stadt findet man unzählige Freizeitmöglichkeiten und Plätze zum Einkehren. Einer davon ist der Chinesische Turm, der in den Sommermonaten auch einen Biergarten beherbergt. Südwestlich des Englischen Gartens befindet sich die Maxvorstadt. Neben dem Siegestor findet man hier auch viele hippe Lokale und das Stadtbild ist besonders durch das angrenzende Universitätsviertel geprägt.



Siegestor (c) Hannes Wallner

 
 
 
Weitere Stories

AUSFLUGSZIELE
Oberösterreich an einem Tag entdecken
 
AUSFLUGSZIELE
Grüzi miteinander!
 
AUSFLUGSZIELE
Mein Bratislava
 
AUSFLUGSZIELE
Wien in 24 Stunden