13.12.2017

Winterliche Geheimtipps in Österreich


TRAVEL
Text — Lisa Panzenböck



Abgesehen von den klassischen Winteraktivitäten, wie Schifahren, Snowboarden, Rodeln und Glühwein trinken, hält auch die kälteste Zeit des Jahres ein paar total außergewöhnliche Unternehmungen für euch bereit. Fern des Massentourismus nehmen wir euch mit auf eine kleine Erkundungstour an ein paar (noch) nicht so bekannte Orte. Packt eure Liebsten ein, zieht euch sicherheitshalber gleich zwei Paar warme Socken an und entdeckt mit uns ein paar verborgene Orte im Winter.

Pssst, wir haben hier ein paar winterliche Geheimtipps in Österreich, die nur darauf warten, von euch erlebt zu werden. Wo sie liegen, wie ihr sie am besten erreicht und was dabei unsere ganz persönlichen Empfehlungen sind, stellen wir euch nun vor.


Übernachten im 1. Igludorf Österreichs

 

 

Ein Beitrag geteilt von Sandra Kratz (@sandala79) am

Könnt ihr euch noch erinnern? Früher als Kinder haben wir schon ab dem Zeitpunkt, an dem die ersten Schneeflocken den Boden berührt haben, von unserem eigenen Iglu im Garten geträumt. Da drinnen zu schlafen wäre einfach das Größte gewesen. Leider lässt sich ein solches Schneehäuschen gar nicht so einfach bauen und darin zu schlafen wäre ziemlich kalt. Wir haben jedoch eine Möglichkeit gefunden, wie ihr diesen Kindheitstraum endlich Realität werden lassen könnt. Im Schneedorf im Ötztal befindet sich das 1. Igludorf Österreichs, in dem ihr übernachten könnt.
Was von außen einem Schneehügel ähnelt, präsentiert sich im Inneren als eine wunderbare Welt aus Schnee und Eis mit faszinierenden Kunstwerken an den Wänden und Decken. Das Schneedorf inmitten der Schiregion im vorderen Ötztal bietet 4er-Iglus, aber auch romantische 2er-Iglus für eine Candlelight-Night. Außerdem gibt es einen Aufwärmraum, eine Schneebar und beheizte WCs. Da eine Anfahrt mit dem Auto bei viel Schnee meist sehr mühsam ist, legen wir euch eine unkomplizierte Anreise mit den ÖBB nahe. Mit dem Zug fahrt ihr einfach bis zum Bahnhof Ötztal und von dort weiter mit dem Bus bis zur Oetz Acherkogelbahn Talstation. Die Gondel vor Ort befördert euch nun hinauf zum 1. Igludorf Österreichs – das verdient garantiert ein Plätzchen in unserem Artikel über winterliche Geheimtipps in Österreich.

Eisklettern in Bad Goisern



Foto: Heli Putz, Route: WaldbachSäule Echerntal Hallstatt

Dieses winterliche Erlebnis ist nichts für all jene unter euch, die schwache Nerven haben. Eisklettern ist nämlich nicht nur ein sportlich forderndes, sondern auch ein sehr actionreiches To-do. Wenn sich tosende Wassermassen im Winter in phantastische Formationen aus Eis verwandeln, eröffnet sich im Salzkammergut ein riesiger, rutschiger Spielplatz für Kletterbegeisterte. Vorausgesetzt natürlich, dass die Temperaturen unter null Grad fallen. Wenn es in Österreich auch mehrere Orte zum Eisklettern gibt, so empfehlen wir euch dennoch dieses Gebiet, denn es gilt als Geheimtipp unter den Eiskletterern. Bei Outdoor Leadership werden euch verschiedene Kletterkurse für unterschiedliche Leistungsstufen angeboten. Dabei wird euch die gesamte Ausrüstung samt Steigeisen und Pickel zur Verfügung gestellt. Ihr könnt außerdem wählen, ob ihr eine Ein- oder eine Zwei-Tages-Tour im wunderbaren Salzkammergut machen wollt. Für eine schnelle und bequeme Anreise legen wir euch eine Fahrt mit den ÖBB ans Herz. Einfach mit dem Railjet bis Attnang-Puchheim fahren und da in den Regionalzug nach Bad Goisern umsteigen.

Outdoor Leadership, Steinach 4, 4822 Bad Goisern

Entspannen im Spa mit Blick auf die Berglandschaft

Wenn Wasser und Himmel sich küssen … So kitschig das auch klingen mag: Wenn ihr das Bild unten betrachtet, ist genau das das Programm im Tauern Spa Zell am See-Kaprun. Etwas, das in unserem Artikel über winterliche Geheimtipps in Österreich deshalb keineswegs fehlen darf, ist eine gemütliche Auszeit in dieser Wohlfühloase schlechthin. Egal ob ihr es euch bloß für einen einzigen Tag oder gleich für ein ganzes Wochenende gutgehen lassen wollt: Das Tauern Spa erwartet euch mit mehr als 20.000 Quadratmetern , Saunen, Dampfbädern, verschiedensten Behandlungen und herausragend guter Kulinarik. Was ein Abtauchen aus dem Alltag hier zum besonderen Erlebnis macht, ist ganz bestimmt der spektakuläre Ausblick, den ihr auf die malerische Berglandschaft der höchsten Gipfel Österreichs bekommt. Diese genießt ihr nicht nur von einem der Außenpools aus, sondern sogar durch die riesigen Panoramafenster. Eine Anreise wird euch dank der ÖBB besonders angenehm gestaltet, denn ihr werdet nahezu direkt bis zum Tauern Spa gebracht. Am besten bis zum Bahnhof Zell am See fahren und von hier aus den Postbus 660 bis zur Station Kaprun Gewerbepark nehmen.
Übrigens: Von 29.12.2017 bis 2.4.2018 gibt es jedes Wochenende drei direkte Railjet-Verbindungen von Wien über Linz nach Zell am See. Alle Infos findet ihr hier 

Eistauchen im Attersee

Der Attersee im Salzkammergut gilt als einer der Lieblingsseen der Österreicherinnen und Österreicher. Kein Wunder, denn das Wasser dieser Naturperle ist glasklar und die Landschaft rund um den See einfach total idyllisch. Der Attersee hat sich allerdings auch einen Platz in unserem Artikel über winterliche Geheimtipps in Österreich verdient, da man hier neben einem entspannten Spaziergang am See auch Eistauchen kann. Dabei wird ein kleines Loch in den See geschlagen, durch welches ihr euch in entsprechender Ausrüstung in den eiskalten See hinabsinken lassen könnt. Mit ein paar Flossenschlägen habt ihr schon von eurem Einstiegsloch entfernt und beginnt euer Abenteuer in den Tiefen des Attersees. Die Tauchschule Nautilus in Weyregg bietet eigene Kurse zum Eistauchen an. Ihr erreicht sie am besten mit dem Zug bis Vöcklabruck und nehmt von hier aus den ÖBB Postbus bis zur Station Weyregg/Attersee Feuerwehr, der euch total unkompliziert zum Startpunkt eures einzigartigen Wassererlebnisses bringt.

Tauchschule Nautilus, Forsthausstraße 4, 4852 Weyregg am Attersee

Eislaufen am Weissensee



© Weissensee Information

Sobald das Eis dick genug ist, verleiten einige Seen in ganz Österreich dazu, die Schlittschuhe aus dem Schrank zu kramen und ein paar Runden auf dem Eis zu drehen. Großer Beliebtheit erfreuen sich dabei Seen wie der Wörthersee oder auch der Neusiedler See. Der eigentliche Insider-Tipp, was Eislaufen auf einem See anbelangt, ist allerdings der Weissensee. Dieser ist nämlich die größte beständig zufrierende und gleichzeitig präparierte Natureisfläche in ganz Europa. Die Eisdecke wird dabei bis zu 40 cm dick und lockt nicht nur große und kleine Eisläufer an, sondern auch Pferdeschlitten und Winterwanderer tummeln sich hier. Es erwarten euch Eislaufbahnen, Eisstockbahnen und Eishockeyplätze von bis zu 25 Kilometern, die dank eines engagierten Teams stets instand gehalten werden. Am besten fahrt ihr mit den ÖBB bis Villach Hbf und steigt dort in einen Zug nach Greifenburg-Weißensee um. Am Bf Greifenburg gibt es einen Shuttle-Service, der euch direkt zum Weißensee bringt. Ihr müsst allerdings vorab reservieren. Alle Infos zum Bahnhofshuttle findet ihr unter www.weissensee.com

Ihr seid noch am Überlegen, wo ihr denn am besten Silvester feiert? Hier haben wir ein Quiz für euch, mit dem ihr es herausfinden könnt.


Wir hoffen, einige winterliche Geheimtipps in Österreich sind euch neu, und wünschen euch viel Freude beim Ausprobieren.

 
 
 
Weitere Stories

LIFESTYLE
Der Zug des Lebens
 
LIFESTYLE
David Schalkos Krimipremiere
 
LIFESTYLE
ÖSV: Neue Sterne im Schnee
 
ABENTEUER
Orient-Express: Dem Krimi auf der Spur